Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Senden e.V. wurde am 9. August 2006 gegründet. Der aktuelle Vorstand wurde auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am 16. September 2022 gewählt:

 

Position Name
Vorsitzende Grazyna Maria Brandes
Stellvertretender Vorsitzender Andreas Janotta
Schriftführerin Petra Melchers
Schatzmeister Franz-Josef Lintel-Höping
Beisitzerin Irena Müller
Beisitzer Klaudiusz Ulbrich
Beisitzer Leander Vierschilling
Beisitzerin Janice Vogel

 

Vorausgegangen waren seit 2003 rege Kontakte zwischen engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Senden und Koronowo bei Bydgoszcz/Bromberg im Nordosten Polens: zwei Kommunen in europäischer Nachbarschaft mit fast gleichen Einwohnerzahlen, ähnlichen Strukturen in einem landwirtschaftlich geprägten Umfeld und einer ähnlichen Schullandschaft.

Bereitete anfangs allen Beteiligten am Aufbau einer freundschaftlichen Verbindung die Entfernung zwischen beiden Orten mit 900 Kilometern Sorgen, so haben wir inzwischen Mittel und Wege gefunden, diese gut zu meistern. Mit der Bahn, Bussen, Pkw, ja selbst mit dem Flugzeug haben sich Gruppen, Delegationen und Einzelpersonen gegenseitig in den letzten Jahren besuchen können. Die Entfernung zwischen den beiden europäischen Gemeinden wird zeitlich immer kürzer und die Menschen rücken sich geistig dabei näher!

Den Gedanken, wie nahe uns die Menschen - trotz sprachlicher Barrieren - in unserem östlichen Nachbarland stehen, wollen wir mit unserer Gesellschaft überbringen. Wir wollen mit dazu beitragen, Vorurteile und Vorbehalte abzubauen, die sich als Folgen aus der jüngeren leidvollen Geschichte zwischen Polen und Deutschen aufgebaut hatten. Wir wollen daran anknüpfen, dass die beiden Nationen im Herzen Europas eher eine weit über 1000 jährige vergleichbare Werteentwicklung erfahren haben.

Junge Leute haben schon in großer Zahl im Rahmen von Austauschen den Weg von Koronowo nach Senden gefunden und umgekehrt. Delegationen - zusammengesetzt aus Vertretern der verschiedensten gesellschaftlichen Gruppierungen und Vertretern der Verwaltungen - haben den Weg bereitet für immer enger werdende Kontakte. Nach sechsjährigen immer enger werdenden Beziehungen haben sich der Stadtrat von Koronowo und der Gemeinderat von Senden dazu entschlossen, eine Städtepartnerschaft zwischen beiden Kommunen zu schließen. Vorausgegangen war ein "Freundschaftsvertrag" im Jahr 2007. Mitte Mai 2010 fuhr eine Sendener Delegation bestehend aus Vertretern der Gemeindeverwaltung, Mitgliedern des Rates und Angehörigen der DPG nach Koronowo. Dort wurde am  15. Mai der Vertrag über die Städtepartnerschaft unterschrieben. Beide Seiten bekräftigten den Willen, den Austausch und die Zusammenarbeit weiter auszubauen.