Adel bot König Wladislaw die "Korona" an der Brahe an

Wurzeln von Koronowo reichen bis in das 13. Jahrhundert/Barock-Kirche und Stausee
sind besondere Attraktionen

In den letzten Jahren des 13. Jahrhunderts gründeten Mönche des Zisterzienser Ordens an einer Windung des Flusses Brda (Brahe) ein Kloster. Nach einer Legende soll an dieser Stelle wenige Jahre später der polnische Adel dem König Wladislaw Lokietek die Krone, polnisch Korona, angeboten haben. Kloster und Siedlung entwickeln sich weiter und werden in den folgenden Jahrhunderten als Koronowo nachgewiesen. Aus der ursprünglich schlichten gotischen Kirche entsteht im 17. und 18. Jahrhundert ein prachtvolles Barockbauwerk, das heute noch ein Kleinod der Stadt Koronowo ist.